Lade jetzt die 50 profitabelsten SEO Nischen ohne Konkurrenz herunter!

DOWNLOAD

Follow Us

SEO für Anfänger: Grundlagen

Möchte man eine Website für eine Suchmaschine optimieren, ist es wichtig, die grundsätzliche Funktionsweise einer Suchmaschine zu verstehen. Denn nur wenn ich verstehe, wie eine Suchmaschine funktioniert, kann ich auch meine Website so aufbereiten, dass die Suchmaschine glücklich ist. Willkommen zur Kurzinfo: SEO für Anfänger!

Also, was ist eine Suchmaschine?

Vereinfacht gesagt ist die Suchmaschine ein Programm zur Recherche in Dateien. Gibt man einen Suchbegriff ein, durchsucht die Suchmaschine alle zur Verfügung stehenden Dokumente und liefert als Ergebnis eine Liste mit Verweisen auf die Dokumente, die am besten zum Suchtext passen.

Dieses Prinzip funktioniert in diesem Augenblick auf deinem Computer gut, ist aber aufgrund der Fülle von Daten im World Wide Web (WWW) nicht praktikabel.

Um der Datenmenge Herr zu werden, wird von jeder neuen HTML-Seite eine vereinfachte Form erstellt und im (Store-)Server der Suchmaschine gespeichert. Dieser Server hat nun die wichtige Aufgabe, alle Informationen (Texte, Bildinformationen, technische Informationen) aus den Seiten zu extrahieren und dem eigentlich Such-Index hinzuzufügen. Dieser Such-Index ist das Herz der Suchmaschine. In diesem sind alle gefundenen Begriffe gesammelt. Folglich können später auch jene Begriffe gefunden werden, die hier enthalten sind.

Crawler, Spider und Robots

Um möglichst viele neue Webseiten zu finden, nutzen die Suchmaschinen kleine Helferlein. Je nach Suchmaschine heißen diese Crawler, Spider, Robots. Aber alle machen genau das Gleiche; sie helfen der Suchmaschine, möglichst viele Webseiten aufzurufen, zu analysieren und für die Weiterverarbeitung zu indexieren.

Anmerkung:

Da es die kleinen Helfer immer eilig haben, sollten wir unsere Seite technisch und inhaltlich so aufbereiten, dass die Crawler sich rasch bei uns zurechtfinden. Eine Hilfe sind beispielsweise sinnvolle Domainnamen und gute Permalinks (URL der Zielseite). URLs mit Session-IDs oder mit vielen Variablen werden von Crawler oftmals nicht gefolgt. Um komplizierte URLs für einen Crawler „lesbar“ zu machen, könnten über die Technik mod_rewrite die URL manipuliert werden. So würde eine URL

/kategorie.php?typ=seo&typ2=einfacheURL in /kategorie/seo/einfacheURL verwandelt werden.

Dies ist nicht nur für die Suchmaschinenoptimierung sinnvoll, sondern hilft auch dem Besucher, sich die URL der gefundenen Seite zu merken.

Google SEO Guide

Wer sich mit SEO beschäftigt, kommt um Google nicht herum. Google ist die derzeit größte Suchmaschine der Welt – und wer mit seinen Produkten gefunden werden möchte, kommt um Google eigentlich nicht herum. Ziel der größten Suchmaschine auf dem Markt ist natürlich die Verbesserung der Suchergebnisse. Kurz: Eine Suchmaschine muss hochwertige konkrete Suchergebnisse liefern.

“We encourage you to keep questions like the ones above in mind as you focus on developing high-quality content rather than trying to optimize for any particular Google algorithm.“

Wie genau Google seine Filter feinjustiert ist natürlich ein strenges Geheimnis von Google. Aber die Variablen sind begrenzt:

  • Google könnte den Anteil der Brand-Suchen heranziehen,
  • Google könnte die Qualität von Texten bewerten oder einfach eine Reduzierung von indexierten Seiten vornehmen.
  • Google könnte nach Nutzerverhalten und technischen Voraussetzungen für ein reibungsloses Surferlebnis filtern.

Vermutlich liegt die Wahrheit wie immer in der Mitte. Auffällig ist, dass wesentliche Unterschiede vor allem in den Faktoren Verweildauer, PageView pro Nutzer und Bounce-Rate liegen. Dies scheint auch logisch, da Google denkt, die Besucher seien weniger an den Inhalten interessiert.

Google SEO Tools

Wie kann uns Google auf diesem Weg weiterhelfen? Welche Google SEO Tools bekommen wir zur Verfügung gestellt. Nun, Google bietet jede Menge Tools rund um den Bereich SEO und Website-Analyse an. Und das Beste ist, alle Werkzeuge sind kostenlos. Hier eine kleine Zusammenstellung:

  • Webmaster Tools
  • Google Cache
  • Google Similar Pages
  • Google AdWords Keyword-Planer
  • Google Suggest
  • Google Trends
  • Google PageSpeed
  • Google Analytics

All die Google SEO Tools habe ich euch hier kurz vorgestellt: Die besten Google SEO Tools

info-2-128 Amit Shagal, im Jahr 2011 Leiter des Ranking-Teams von Google, hat die von seinem Kollegen entwickelten Fragen veröffentlicht, die zur Beurteilung einer guten Website herangezogen werden:

  1. Würdest du den Informationen in diesem Artikel vertrauen?
  2. Wurde dieser Artikel von einem Experten geschrieben, der sich wirklich mit dem Thema auskennt?
  3. Gibt es auf der Webseite Artikel mit gleichem oder ähnlichem Inhalt, welche lediglich auf etwas andere Keywords optimiert sind?
  4. Würdest du dieser Webseite deine Kreditkarteninformationen anvertrauen?
  5. Weist dieser Artikel stilistische, grammatikalische oder Fehler in der Rechtschreibung auf?
  6. Richten sich die Artikel dieser Webseite nach den Interessen der Leser oder dienen sie offenkundig nur dazu, in Suchmaschinen gefunden zu werden?
  7. Beinhaltet dieser Artikel neue Informationen oder eine einzigartige Betrachtungsweise des Themas?
  8. Verfügt diese Webseite im Vergleich zu ähnlichen Seiten über einen wirklichen Mehrwert?
  9. Findet eine regelmäßige Kontrolle des Inhalts dieser Webseite statt?
  10. Beschreibt dieser Artikel unterschiedliche Sichtweisen des Themas?
  11. Ist diese Webseite in ihrem Bereich eine anerkannte Autorität?
  12. Wurde die Erstellung des Contents dieser Seite in Auftrag gegeben oder werden die Inhalte auch auf anderen Seiten des Betreibers publiziert?
  13. Wurde dieser Artikel professionell geschrieben oder eher auf die Schnelle veröffentlicht?
  14. Würdest du deine Gesundheit betreffende Informationen dieser Webseite vertrauen?
  15. Würde dir diese Webseite wieder einfallen, wenn lediglich der Name genannt wird?
  16. Behandelt dieser Artikel alle erforderlichen Sichtweisen der Thematik?
  17. Beinhaltet dieser Artikel weiterführende Gedanken oder tiefgreifende Analysen?
  18. Ist dieses eine Webseite, die du bookmarken oder deinen Freunden weiterempfehlen würdest?
  19. Beinhaltet dieser Artikel so viel Werbung, dass diese vom Lesen des Artikels ablenkt?
  20. Könntest du dir vorstellen, dass dieser Artikel auch in einem Magazin oder Buch veröffentlicht wird?
  21. Sind die Artikel dieser Webseite zu kurz, zu oberflächlich oder einfach nicht hilfreich?
  22. Ist diese Webseite mit großer Sorgfalt bzw. Liebe zum Detail gestaltet?
  23. Hätten die Besucher dieser Webseite etwas zu beanstanden, wenn sie die Seite das erste Mal sehen?

Klar: Dieser Katalog garantiert keine Top-Platzierung in Googles Suchergebnissen. Aber er gibt einen guten Einblick, wie Google denkt und was Suchmaschinen für wichtig erachten. Unser Ziel der Suchmaschinenoptimierung wird es also sein, Google die Signale zu senden, die im Einklang mit den oben genannten Wünschen (oder nennen wir es doch korrekt Anforderungen) stehen.

SEO Blog

Guru Tipp: Linkjuice aus PDF nutzen

Manchmal kommt es vor, dass ein PDF besser gefunden wird, als die eigentliche Seite. Über die htaccess kannst du eine Canonical-Weiterleitung zur Hauptseite bauen.

Was bedeutet SEO?

Was bedeutet SEO? Das Kürzel SEO entstand in den 90er Jahren als Abkürzung für Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung).

Seite 1 von 212

Pin It on Pinterest

Share This